Aller Anfang ist schwer…?

Hallöchen,

wir haben es endlich geschafft und sind in Lima angekommen, nach einem 24-stündigen Flug, der sich wie 10 Jahre angefühlt hat. Nachdem wir 50 Stunden lang kein Auge zu machen konnten, fühlen wir uns auch erfahrungsmäßig 10 Jahre älter.

Aber fangen wir erst einmal von vorne an…

Zu knausrig um uns ein Hotel zu nehmen, haben wir die erste Nacht am Flughafen in München durchgemacht, nur um dann den Schock unseres Lebens zu bekommen! Der unsympathische Mann am Check-in erklärte uns nämlich ganz nüchtern, dass wir keinen Fuß in das Flugzeug setzen durften. Was wir anfangs für einen Systemfehler hielten, kostete uns fast den Flug und unsere gesamten Nerven! Lange Rede kurzer Sinn: Wir mussten schnell handeln und einen Flug nach Bolivien buchen, damit wir die Erlaubnis zum Starten hatten. Mit 300€ weniger und um einen nervlichen Zusammenbruch reicher konnten wir am Ende dann doch noch einchecken.

20171119_075544
Endlich über den Wolken!

Als wir endlich Lima mit einer einstündigen Verspätung – mit Jetlag und Augenringen so tief wie der Atlantik – erreichten, bestätigte sich unsere böse Vorahnung und niemand holte uns vom Flughafen ab.

Ohne Geld, ohne Essen oder Trinken saßen wir nun dort inmitten all der ganzen Willkommensschilder, von denen nur eines fehlte: nämlich unseres!

Zum ersten Mal waren wir wirklich ratlos, bis wir entschlossen, ein Taxi zum nächsten Hotel zu nehmen. Naja, und dort hatten wir zum Glück einen netten Rezeptionisten, da wir nicht einmal Geld für eine Übernachtung besaßen.

Es war elf Uhr morgens, als Padre Juan dann endlich vor uns stand, mit einem ansteckenden Lächeln im Gesicht, sodass wir gleich all die Strapazen des vorherigen Tages vergaßen.

20171120_113308
Wir und Padre Juan 🙂

Obwohl bis jetzt alles mehr oder weniger schief lief, was schief laufen konnte, hoffen wir, dass unsere Ankunft in der „Casa de los talentos“ ohne weitere Pannen verläuft!

Hungrige aber gut gelaunte Grüße aus Lima!

Katja und Lena

6 Kommentare zu „Aller Anfang ist schwer…?

Gib deinen ab

  1. Hey Lena, hey Katja!
    Damit euer Blog schön viele Kommentare bekommt, antworte ich mal hier 😉
    Ahahahah dass ihr euch in München kein Hotel genommen habt sieht euch so ähnlich! (Geizhälse :P)
    Aber der ganze Rest…wow! Sogar die Anreise ist schon ein richtiges Abenteuer! Aber hat euch denn niemand gesagt, dass sie euch nicht abholen kommen?
    Love always, euer Nörchen

    Gefällt mir

  2. Liebe Lena, liebe Katja,
    auch für uns daheim war eure Hinreise nach Lima „ein wenig nervenaufreibend“!! Fein, dass ihr zwei aber eure gewohnt optimistische Art nicht verloren habt!!
    Wir sind schon sehr gespannt wie’s weitergeht…!!
    Ich umarme euch ganz fest! Helga

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: